Fliesenlexikon
G
I
J
L
M
N
O
P
Q
U
V
W
X
Y
Z

Abriebgruppe

Klassifikation von keramischen Fliesen nach ihrer Abriebfestigkeit. Die Einteilung erfolgt in fünf Gruppen, wobei Gruppe I die geringste und Gruppe V die höchste Abriebfestigkeit aufweist.

Anwendungsbereich

Welche Fliese passt zu welchem Anwendungsbereich?

Ausgleichsmasse

Mörtel- oder Spachtelmasse zum Ausgleich von Fußboden-Unebenheiten. Besonders praktisch sind selbstverlaufende Ausgleichsmassen, die nach grober Verteilung selbständig zu ebenen Flächen verlaufen.

Balkon/ Terrassen-Dränage

Diese Flächendränage fängt durch Fliesenbeläge eindringendes Sickerwasser auf und leitet es ab. Dadurch wird eine Überfeuchtung des Mörtelbettes verhindert.

Brandfarben

Achten Sie beim Kauf von Steingut und Steinzeugfliesen auf gleiche Brandfarben.

Cotto

Ein Produkt, das sich gerade in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit erfreut, ist der echte Cotto/Teracotta.

Dekor-Plazierung

Werden Dekor und Bordüren eingestreut, sollten diese nicht nur ausgewogen auf der Fläche verteilt werden, sondern auch so angeordnet sein, dass eine spätere Möblierung das Gesamtbild erhält.

Dickbettverfahren

Verfahren, bei dem Fliesen, Steinplatten etc. in einer Mörtelschicht verlegt werden.

Dünnbettverfahren

Verfahren, bei dem Fliesen, Naturstein und ähnliche Materialien nicht mehr im Mörtelbett, sondern mit speziell dafür vorgesehenen Klebern verlegt werden.

Estrich

Estrich ist der Träger für den eigentlichen Fußbodenbelag.

Fase

Abgeschrägte Kante an Holz, Metall, Stein. Durch das Abfasen werden scharfe Kanten oder ein Absplittern bzw. Abbröckeln vermieden.

Feinsteinzeug

Durch seine sehr geringe Wasseraufnahme (E>0,5%) eignet es sich auch für Aussenbereiche, wie z.B. Terassen.

Fließestrich

Unter Fließestrich versteht man einen flüssig aufgebrachten Estrich, der selbstverlaufend einen planebenen Untergrund bildet.

Hohlkehle

Konkaves Profil in Holz, Stein oder Beton.

Kalksandstein

Kalk und Sand werden in Form gepreßt und unter Dampfdruck gehärtet

Reservematerial

Bitte beachten Sie, mindestens 5 % der Menge als Reserve für evtl. anfallende Reparaturarbeiten aufzubewahren. Bei diagonaler Verlegung etwas mehr.

Riemchen (Flachverblender)

Ca. 4-5 mm dicke, längliche Klinker-, Keramik-, Naturstein- oder Ziegelplatten.

Sortierung

Keramische Fliesen werden nach der Herstellung durch eine Qualitätskontrolle in verschiedene Sortierungen unterteilt. Bitte achten Sie beim Kauf darauf, nur 1. Sortierung zu nehmen, da nur diese (fachgerechte Verlegung vorausgesetzt) bei Schäden reklamationsfähig ist.

Steingut

Feinkeramisches Erzeugnis mit porösen Scherben, wird unter anderem für Fliesen verwendet. Grundsätzlich glasiert.

Steinzeug

Besonders harte keramische Produkte. Als Fliesen glasiert oder unglasiert verwendbar, meist auch im Außenbereich, da frostsicher. Sehr strapazierfähig.

Terracotta

siehe Cotto.

Trittsicherheit

Tipps für den Profi
  • drucken
  • sitemap